Luftfahrt : Berlin hat Direktverbindung nach Peking

Viermal die Woche kann man seit Freitag von Berlin aus nach Peking fliegen - nonstop. Eine chinesische Fluggesellschaft bietet die neue Route an. Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit sieht in der Strecke einen wichtigen Schritt für die Stadt.

Berlin Berlin hat seit Freitag eine neue Interkontinentalverbindung. Viermal wöchentlich bedient nun die chinesische Fluggesellschaft Hainan Airlines nonstop die Strecke in die chinesische Hauptstadt. "Mit dem heutigen Erstflug von Hainan Airlines beginnt ein neues Kapitel in den Beziehungen zwischen Berlin und Peking", zeigte sich der Sprecher der Geschäftsführung der Berliner Flughäfen, Rainer Schwarz, erfreut. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) fügte hinzu, die neue Flugverbindung werde die "infrastrukturelle Basis" für eine weitere Intensivierung der guten Beziehung zwischen den beiden Partnerstädten sein.

Vierte Interkontinentalverbindung Berlins

"Nach den Direktflügen nach New York, Doha und Bangkok ist nun die neue Verbindung mit Hainan Airlines nach Peking ein wichtiger Schritt für die deutsche Hauptstadt", unterstrich Wowereit. Der wirtschaftliche und touristische Austausch mit dem Global Player China werde sich durch die neue Direktverbindung verbessern.

Die Flüge nach Peking starten ab Berlin-Tegel zunächst montags, mittwochs, freitags und sonntags. Abflug in Berlin-Tegel ist um 20:20 Uhr. Die Maschine wird am nächsten Tag um 11:10 Uhr Ortszeit in Peking landen. Von dort geht es um 14:30 Uhr zurück nach Berlin. Die Landung ist am selben Tag um 18:05 Uhr. Die Linie Peking-Berlin wird mit einem neuen Airbus A330-200 bedient. (lee/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben