Berlin : Luftig

Ulrich Zawatka-Gerlach

Berliner Luft im goldenen Ballon, arm an Feinstaub und Kohlendioxid – klimatisch weitgehend unbedenklich. Presented by: Klaus Wowereit in New York. Wer sonst könnte leicht und locker wie ein Sahneteilchen das Flair der Hauptstadt so gut verkaufen wie er? Man muss ihn ja nicht mögen und man kann Rot-Rot blöde finden, aber wenn der Regierende in der Welt unterwegs ist, wird er zum König des Marketing: „Ich hab’ hier einen Koffer aus Berlin, den mach ich jetzt auf und zeige euch, was wir alles Schönes haben!“

Ein prima Klima zum Beispiel, das sich sogar in Dosen, Tüten und Ballons packen lässt. Vorsichtig öffnen, einatmen und von Berlin träumen … Im unordentlichen, verstänkerten New York weiß nun jeder, dass Berlin die innovativste und auch so ziemlich die ökologischste Region Europas ist. Und bald mithilfe von Bill Clinton und dessen Stiftungsmilliarden noch ein wenig baumassen-energetisch aufgepeppt wird. Es ist auch egal, ob das alles so stimmt. Die Amerikaner lieben uns und unseren Wowi – und die gute Berliner Luft. Die ja tatsächlich, jedenfalls in kleinen Dosen, nicht besonders schädlich ist. (Seite 10)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben