Berlin : LUFTSCHIFFHAFEN

-

Berlin braucht einen Landschaftsgarten von den Ausmaßen des New Yorker Central Park, findet der Berliner Architekt Meinrad Jedelsky . Seine Vision ist eine Weitsichtfläche mitten in der Stadt, in der es gelingt, sich einsam zu fühlen. Und weil so eine Großwiese auch eine Attraktion braucht, sollten Luftschiffe landen und starten, zu Stadtrundflügen oder als Shuttleverbindung zum Flughafen Schönefeld. „Zurück in die Zukunft“ hat Jedelsky sein Modell genannt. Damit will er anknüpfen an die Zeit vor dem Bau des Flughafens, als das Tempelhofer Feld Spazierfläche der Berliner war. Damals wurden Flugvorführungen gezeigt, Pferderennen fanden statt, es gastierten Zirkusse, oder man spielte Kricket. Ein Zentrum für Flugforschun g könnte in den alten Gebäuden entstehen. Auf den Rollbahnen, die Jedelsky erhalten will, würden frisch konstruierte Prototypen zu Probeflügen starten. Neue Gebäude sollen nicht entstehen, da sie die architektonische Einheit von Flugfeld und Gebäuderiegel zerstören würden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben