Berlin : Luxus-Haltestelle für Tram-Linie 1

BVG erneuert ab Ende Juli Schienen in Oranienburger Straße

-

Nie mehr ungeschützt vor Wind und Wetter auf die Tramlinie 1 warten – das soll ab Ende September an der Haltestelle „UBahn Oranienburger Tor“ möglich sein. Dort wird ab 26. Juli die Haltestelleninsel auf der Oranienburger Straße bis zur Einmündung der Linienstraße verlängert und oben drauf kommt eine überdachte Wartehalle. Tramnutzer kommen über die Ampelinsel sicher zur Haltestelle. Auch die übernächste Haltestelle der Linie 1 (Am Kupfergraben – Heinersdorf) Richung Hackescher Markt wird ausgebaut. Wie es in der BVG-Pressestelle heißt, werden an der Station „Monbijouplatz“ die Gehwege so weit verbreitet, dass sie bis an die Schienen reichen, so dass auch dort die BVG-Kunden sicherer zur Straßenbahn kommen. Autos haben dann weniger Platz, sie können dann nur noch zwischen den Schienensträngen fahren. Die Gleis- und Haltestellenbauarbeiten sollen bis 21. September dauern. Problematisch werde es im Bereich Auguststraße/Große Präsidentenstraße, sagte Hella Dubrowsky in der BVG-Pressestelle, weil dort eine Hochbaumaßnahme die Bauarbeiten behindere.

Wie der Autoverkehr geregelt wird, wenn in der Oranienburger Straße gebaut wird, werde kommende Woche entschieden. Als wahrscheinlich gilt, dass die Oranienburger Straße von Friedrichstraße Richtung Hackescher Markt zur Einbahnstraße wird. ari

0 Kommentare

Neuester Kommentar