Luxushaus : Berlin erhält ein Waldorf-Astoria-Hotel

Der Name ist Inbegriff für Luxus: Waldorf-Astoria. Bislang gibt es das Hotel nur in New York. Bald aber auch in Berlin. Und das an einem herausragenden Ort.

Zwischen dem Bahnhof Zoo und dem Charlottenburger Breitscheidplatz soll das luxuriöseste Hotel Berlins entstehen: In 15 Etagen des Zoofenster-Hochhauses zieht Mitte 2011 ein Waldorf-Astoria-Hotel mit 244 Zimmern.

Das kündigte am Freitag die Hilton-Gruppe an, zu der Waldorf-Astoria gehört; die Marke ist vor allem durch ihr Stammhaus in New York berühmt. Mit den in Abu Dhabi ansässigen Bauherren des 118-Meter-Hochhauses am Zoo wurde ein  Betreibervertrag mit 22-jähriger Laufzeit geschlossen. Das Hotel der Kategorie Fünf-Sterne-plus werde das bestehende Hilton am Gendarmenmarkt noch übertreffen und „das beste Haus der Stadt“, versprach der Vizepräsident von Hilton Deutschland, Olivier Harnisch. Für das seit langem geplante „ Zoofenster“ wurde seit dem Frühjahr 2008 die Baugrube ausgehoben, ab sofort soll das Hochhaus in die Höhe wachsen. CD


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben