Berlin : Mädchen musste nach Wodkagelage ins Krankenhaus

Auch gestern musste die Polizei einen Fall von schwerem Alkoholmissbrauch durch Minderjährige melden. Demnach ist ein 14 Jahre altes Mädchen am späten Sonnabend stark angetrunken in ein Krankenhaus gebracht worden. Passanten hatten die Jugendliche gegen 21.10 Uhr auf dem S-Bahnhof Frohnau gefunden. Da sie nicht ansprechbar auf einer Bank lag, war die Feuerwehr alarmiert worden, die erste Hilfe leistete und das Mädchen dann in ein nahes Krankenhaus brachte. Die 14-Jährige soll vorher mit anderen Jugendlichen auf einem Parkplatz in Hermsdorf Wodka getrunken haben. Laut Polizei sei mittlerweile eine Zeugin ermittelt worden, die nun befragt werde.

Solche Meldungen sind im Polizeibericht fast alltäglich.Erst am Freitagabend war, wie berichtet, eine 15-Jährige in einer Reinickendorfer Parkanlage nach Alkoholmissbrauch bewusstlos zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Den Alkohol hatte sie von einem 20-Jährigen erhalten. In der Nacht zu Donnerstag waren gleich vier Jugendliche völlig betrunken in Krankenhäuser gekommen, darunter zwei 14-jährige aus einem Steglitzer Mädchenwohnheim, die damit gedroht hatten, sich das Leben zu nehmen. In der Nacht zu Mittwoch hatten zwei betrunkenen Jugendliche randaliert und waren festgenommen worden. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben