Berlin : Mädchen überfielen Videothek

14- und 17-Jährige drohten mit Pistole – und wurden geschnappt

-

Die jüngere war erst 14 Jahre alt: Zwei junge türkische Mädchen haben in der Nacht zu Freitag eine Videothek in Neukölln überfallen. Kurz nach Mitternacht betraten Esra Y. und Orkide K. die Filiale des „Deutschen Videorings“ an der Hermannstraße 120. Die jüngere Esra aus Kreuzberg griff sich vom Tresen einen KeramikAschenbecher und warf ihn der Angestellten an den Kopf, die eine Platzwunde am Wangenknochen erlitt. Dann holte die 17-jährige Orkide aus Tiergarten eine Waffe aus der Tasche und bedrohte die 25-jährige Angestellte. Nachdem die Frau den gesamten Kasseninhalt an die Mädchen übergeben hatte, riss eines der Mädchen noch eine Packung Zigaretten aus dem Regal, dann flüchteten die beiden. Die Freude über die Beute währte allerdings nicht lange: Direkt nach der Tat wurden die Mädchen geschnappt. Polizisten entdeckten das Duo in der Nähe auf der Straße.

Die Waffe hatten die Mädchen nicht mehr bei sich, jedoch das Geld aus dem Überfall. Die beiden sind der Polizei wegen einer Vielzahl von Straftaten bekannt, darunter Körperverletzung, Schwarzfahren, Betrug, Diebstahl und Beleidigung. Sie sollen jetzt einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Angestellte der Videothek kam wegen ihrer Verletzung ins Krankenhaus. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben