Berlin : Märchentage brauchen Geld

Der Veranstalter der Berliner Märchentage, „Märchenland e. V.“, steht vor dem Aus. Der Verein steckt in akuten Finanzproblemen. Sollte es bis Ende des Monats nicht gelingen, 90 000 Euro aufzubringen, droht die Insolvenz. Grund für die Misere: Während der Wirtschaftskrise haben die Unternehmen ihre Ausgaben, unter anderem die Kulturförderung, drastisch zurückgefahren. Diese Sparmaßnahmen treffen nun verspätet auf den Verein. Denn auch wenn die Wirtschaft wieder brummt, Sponsorengelder bleiben aus. Ab nächstem Monat wird der Verein sein Bürogebäude an der Spree nicht mehr bezahlen können, sollte es nicht gelingen, die benötigte Summe aufzubringen. Dazu kommen Mahngebühren, die die Situation weiter verschärfen.

Direktorin Silke Fischer hofft nun, dass die Berliner die Märchentage retten. Obwohl für nächsten Donnerstag ein Treffen mit dem Fachreferat für Kultur angesetzt ist, möchte sich Fischer nicht auf den Senat verlassen. „Wenn jeder Berliner einen Euro spendet, wäre die Zukunft der Märchentage gerettet.“

Märchenland ist der einzige Verein seiner Art in Deutschland und versteht sich als Bewahrer und Vermittler deutscher Märchen. Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden: Commerzbank Berlin, Kontonummer 408 4876 101, BLZ 120 800 00. lhö

0 Kommentare

Neuester Kommentar