Berlin : Mai-Krawall: neue Festnahme

Zeugen erkannten Verdächtigen auf Fahndungsplakat

-

Er wurde auf dem Fahndungsplakat der Polizei erkannt: Der 42jährige Kreuzberger soll am 1. Mai Steine auf die Polizei geworfen haben – ihn zeigte das Bild mit der Nummer 19. Mehrere Menschen erkannten ihn und informierten die Polizei. Auf dem Ende September ausgehängten Plakat sind 21 Personen abgebildet, die bei den Ausschreitungen am 1. Mai in Kreuzberg von der Polizei mit Videokameras bei Gewalttaten gefilmt wurden. Jeder erfolgreiche Hinweis wird mit 500 Euro belohnt. Die Polizei weist daraufhin, dass die Belohnung erst ausgezahlt wird, wenn der Verdächtige rechtskräftig verurteilt worden ist.

Ein Richter erließ Haftbefehl gegen den 42-Jährigen, der sich seit Anfang Oktober in der Schweiz aufhielt und erst jetzt zurückkehrte. Der Mann ist bereits die vierte Person, die aufgrund des Fahndungsplakats der Polizei festgenommen werden konnte.

Mitte Oktober wurde ein 16-jähriger Jugendlicher festgenommen, der ebenfalls an den Krawallen in Kreuzberg beteiligt gewesen sein soll. Der Reinickendorfer war von Bekannten auf dem Plakat erkannt und angezeigt worden.

Schon zu Beginn der Plakataktion hatten sich innerhalb kurzer Zeit zwei der mit Bildern Gesuchten freiwillig bei der Polizei gestellt.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben