Berlin : Makatsch wird vergoldet

Auf Herrn Schiller, Friedrich, fallen heute abend wenige Blicke. Denn es defilieren Berühmtheiten heutiger Zeit am Denkmal des Dichterfürsten vorbei: die Preisträger und Gäste der 37. "Goldenen Kamera", die die Fernsehzeitschrift "Hörzu" am Dienstag abend im Schauspielhaus am Gendarmenmarkt verleiht. Die meisten Preisträger stehen bereits fest: So gilt den Juroren die Pop-Sängerin Anastacia als "Stimme des Jahres". Die Auszeichnung für Internationale Filmkarriere geht an Meg Ryan, der Ehrenpreis an Johannes Heesters. Cate Blanchett wird in der Kategorie Film International geehrt. Zur deutschen Fernsehschauspielerin des Jahres wurde Heike Makatsch für ihre Rolle in "Die Affäre Semmeling" gekürt, ihr männlicher Konterpart ist Heino Ferch. Der Tenor Andrea Bocelli erhält den Preis für Musik, Heinrich Breloer ("Die Manns") den fürs Fernsehspiel. Sandra Maischberger wird als beste Fernseh-Journalistin für ihre Interviews auf n-tv ausgezeichnet. Entertainer des Jahres ist Harald Schmidt. Neu ist eine "Hall of Fame", deren erstes Mitglied Thomas Gottschalk wird. Noch geheim waren am Abend die Preisträger für "Lebenswerk", "beste Nachwuchsschauspielerin" sowie die Siegerin der "Hörzu"-Leserwahl des "Shooting-Stars" des TV-Jahres 2001. Nominiert waren Anne Will ("Tagesthemen"), Marietta Slomka ("Heute-Journal"), Susanne Holst ("Tagesschau").

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar