Berlin : Mal schnell zum Shoppen an die Spree Tourismus: Hamburg und Berlin arbeiten zusammen

-

Mit Beginn des Winterfahrplans am 12.Dezember verkürzt sich die Bahnfahrt zwischen Berlin und Hamburg auf 90 Minuten – Grund genug für die Tourismusunternehmen beider Städte, eine engere Zusammenarbeit anzustreben. Geplant sind neben gemeinsamen nationalen und internationalen Werbeaktionen auch die Einführung von Rabattkarten und Tickets für Museen, den öffentlichen Nahverkehr und andere Einrichtungen, teilten die Tourismusorganisationen beider Städte gestern mit.

Die Hauptstadt ist Deutschlands beliebtestes Reiseziel, Hamburg liegt auf Platz drei. Berlin rechnet für 2004 mit mehr als 12 Millionen Übernachtungen und dem besten Tourismusjahr seit der Wende. Hamburg erwartet knapp sechs Millionen Übernachtungen. Während in Berlin 66000 Menschen im touristischen Bereich arbeiten, sind es in der Hansestadt Hamburg 48000. Berlin zählt 150 Bühnen, Hamburg 33. „Wir wünschen uns jetzt noch mehr Zugverbindungen in den Abendstunden, damit auch ein wechselseitiger Theaterbesuch möglich ist“, sagen die Geschäftsführer von der Berlin Tourismus Marketing und der Hamburg Tourismus GmbH (BTM und HHT), Hanns Peter Nerger und Dietrich von Albedyll. Der Ausbau einer schon seit 1998 vertraglich geregelten Kooperation biete die große Chance, auch in Übersee auf die „Metropolen des Nordens“ – als Gegengewicht zum Süden Deutschlands – aufmerksam zu machen, sagte der Hamburger TourismusChef.

Beim öffentlichen Nahverkehr planen beide Städte, dass die Fahrscheine in der jeweils anderen Stadt Gültigkeit haben. In Kultureinrichtungen sollten viel häufiger Projekte des Partners von Spree oder Alster bekannt gemacht werden. Lo.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben