• Mall of Berlin öffnet - mit Staus ist zu rechnen: Leipziger Platz: Shoppen bis die Polizei kommt

Mall of Berlin öffnet - mit Staus ist zu rechnen : Leipziger Platz: Shoppen bis die Polizei kommt

Politiker, Schnäppchenjäger, Fitnessfreaks: Sie alle wollen jetzt Berlins neues großes Einkaufszentrum am Leipziger Platz kennenlernen - hunderttausend Besucher werden am Donnerstag erwartet. Die Polizei will schon bei der Gala am Mittwochabend bei Bedarf spontan den Verkehr lenken.

von und
Alt und neu. An dem künftigen großen Shoppingcenter "Mall of Berlin" in Mitte ergeben sich nicht nur für Fotografen neue Perspektiven. Kunden freuen sich auf Angebot, und die Betreiber der Konkurrenz-Einkaufszentren im Umfeld sind gespannt, wie sich alles auf das Geschäft bei ihnen auswirkt. Aber erstmal ist die Vorfreude auf die neue Mall und ihre Läden bei geschätzt rund hunderttausend erwarteten Premierekunden groß.
Alt und neu. An dem künftigen großen Shoppingcenter "Mall of Berlin" in Mitte ergeben sich nicht nur für Fotografen neue...Foto: Paul Zinken/dpa

Wer am heutigen Mittwochabend zur Eröffnungsgala in die Mall of Berlin am Leipziger Platz möchte, sollte einige Anreisezeit einplanen – jedenfalls, wenn es mit dem Auto dorthin geht. Denn Medienvertreter werden dort spätestens ab 19 Uhr aufbauen, und um 21 Uhr werden rund 10 000 Gäste zur Pre-Opening-Party erwartet, darunter auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Laut Polizei sowie der Verkehrslenkung hat der Betreiber des neuen großen Einkaufszentrums aber keine Straßensperrungen oder Ähnliches beantragt.

100 000 Premierenkäufer erwartet

Immerhin wurde die Senatsverkehrslenkung vorgewarnt, dass für die Zeit von 18.30 Uhr bis 24 Uhr mit großem Betrieb zu rechnen ist. Noch mehr an- und abfahrende Kraftfahrzeuge werden sich wohl am Donnerstag rund um die Leipziger Straße stauen, wenn die „Mall of Berlin“ offiziell um 10 Uhr öffnet. Bei der Verkehrslenkung sind rund 100 000 Besucher avisiert, die Verkehrsfachleute haben aber sicherheitshalber schon mal notiert, „dass die Besucherzahl unkalkulierbar“ sei. Bei Bedarf werde man „spontan reagieren müssen und verkehrslenkend eingreifen“, hieß es.

Die größten Einkaufszentren in Berlin
1. Gropius Passagen, Neukölln. Das größte Einkaufszentrum im Süden von Berlin, mit 85.000 Quadratmetern und 140 Geschäften. Die „Fashion Mall“ wird bis 2015 umgebaut. Prima für diese Herren - die finden dann vielleicht auch was und müssen nicht grimmig und halbnackt die Fotografen anstarren.Weitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: dpa
25.09.2014 12:391. Gropius Passagen, Neukölln. Das größte Einkaufszentrum im Süden von Berlin, mit 85.000 Quadratmetern und 140 Geschäften. Die...

Fitnessstudio, Hotel, Wohnungen

Gleichzeitig mit der „Mall of Berlin“, dessen Eröffnung sich verzögerte, macht ein Fitnessstudio der Marke „Hard Candy“ auf, die Eröffnung eines „Motel One“-Hotels verzögert sich dagegen wegen eines Wasserschadens. Außerdem entstehen 270 Wohnungen. Hinsichtlich der Zahl der Läden und Lokale wird das Einkaufszentrum das größte Berlins. Nur bei der Verkaufsfläche liegt es mit 76 000 Quadratmetern hinter den Neuköllner Gropius-Passagen mit 85 000 Quadratmetern. Mit den geplanten Kernöffnungszeiten montags bis sonnabends von 9 bis 22 Uhr soll in der Mall of Berlin so lange verkauft werden wie in keinem anderen Zentrum. Die Eröffnung sollte zuletzt im Mai stattfinden.

Shopping-Mall & Todesstreifen: der Leipziger Platz
Und so sah es früher hier aus. Schau an, da drüben, das ist doch .... der Leipziger Platz! Diese Aufnahme, fotografiert von den ollen Holzpodesten an der Mauer, entstand in West-Berlin, mit Blick auf die Leipziger Straße. 2014 wird der Platz fast wieder komplett sein.Weitere Bilder anzeigen
1 von 85Foto: Imago
18.09.2015 12:05Und so sah es früher hier aus. Schau an, da drüben, das ist doch .... der Leipziger Platz! Diese Aufnahme, fotografiert von den...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

48 Kommentare

Neuester Kommentar