Berlin : Manager-Uni in Mitte wächst weiter

-

Einen verstärkten Ausbau ihrer Fakultät hat die European School of Management und Technology (ESMT) angekündigt. Die Zahl der Professoren solle von derzeit fünf auf etwa 30 im Jahr 2009 erhöht werden, sagte ESMT-Präsident Lars-Hendrik Röller am Montag.

Die Privatschule wird von führenden Unternehmen der deutschen Wirtschaft finanziert und residiert seit einem Jahr im ehemaligen DDR-Staatsratsgebäude am Schlossplatz in Mitte.

Als inhaltliche Schwerpunkte sollten vor allem die Bereiche Europäische Wettbewerbspolitik und IT-Management gestärkt werden, sagte Dekan Wulff Plinke. Zudem werde zurzeit über eine Zusammenarbeit bei der Doktorandenausbildung mit der Technischen Universität Berlin, der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München gesprochen, betonte Röller.

Laut ESMT-Finanzvorstand Wolfgang Fischer wird der Hochschulausbau durch einen zweistelligen Millionenbetrag ermöglicht, der von den Stifterunternehmen der Hochschule für die nächsten fünf Jahre zugesagt wurde.

In diesem Jahr hätten 2230 Teilnehmer die Weiterbildungsprogramme der EMST besucht, sagte Röller. Allerdings werde die Schule bisher von zu wenigen Frauen besucht, betonte Plinke. „Aber die Firmen schicken uns leider fast immer nur Männer“, fügte er hinzu.

Die Hochschule bietet allgemeine und auf einzelne Firmen zugeschnittene Kurse an. Nach Angaben von Röller waren unter den Teilnehmern auch 29 Studenten aus 14 Nationen, die im Dezember als erster Jahrgang ihren Abschluss zum Master of Business Administration erworben haben. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben