Berlin : Mann bedrohte Ärztin mit Messer

-

Das Spezialeinsatzkommando (SEK) hat am Donnerstagnachmittag einen 42jähriger Mann in Friedenau überwältigt, der zuvor eine Ärztin der Waldhaus-Klinik in Zehlendorf mit einem Messer bedroht haben soll. Die Klinik ist Bestandteil des Theodor-Wenzel-Werkes an der Potsdamer Chaussee.

Einige Stunden zuvor war die Polizei in die Wohnung des Mannes in der Fregestraße in Friedenau gerufen worden. Nach Polizeiangaben hat der Mann versucht, sich umzubringen. Daraufhin wurde er in die Waldhaus-Klinik überwiesen. Wie es bei der Polizei hieß, sollte der Mann dort in der psychiatrischen Abteilung behandelt werden. Doch als ihn eine Ärztin untersuchen wollte, bedrohte der Mann sie plötzlich mit einem Messer, das eine30-Zentimeter-Klinge hatte, und verschwand. „Wie er an das Messer gelangte, ist bislang noch unklar“, sagte ein Polizeisprecher.

Kurz nach 16 Uhr entdeckte eine Funkstreife den Flüchtigen in der Nähe des Lokals „Amadeus“ in der Peschkestraße, die in der Nähe seiner Wohnung liegt. Offenbar hielt sich er sich kurz in der Kneipe auf. Die Funkstreife alarmierte das Einsatzkommando. Die Beamten überwältigten den Mann dann an der Ecke Peschke- und Fregestraße. Er wurde wieder in die psychiatrische Abteilung der Waldhaus-Klinik eingewiesen. Der Täter ist mehrfach bei der Polizei bekannt: Wegen Rauschgiftdelikten, Körperverletzung und einer Raubtat. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben