Berlin : Mann für das Bauen und für die Umwelt

-

Klaus Töpfer wurde am 29. Juli 1938 in Waldenburg/Schlesien geboren. 1959 machte er Abitur in Höxter, wo er trotz seiner Berlin-Umzugsambitionen immer noch seinen Wohnsitz hat. Nach dem Wehrdienst 1960-1964 studierte Töpfer Volkswirtschaft in Mainz, Frankfurt und Münster, 1968 Promotion zum Dr. rer. pol. Seit 1972 ist er CDU-Mitglied, von 1987 bis 1994 saß er als Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in der Regierung, von 1994 bis 1998 als Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Von 1998 bis 2006 arbeitete Töpfer für die UNO, unter anderem als Generaldirektor in Nairobi und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. Heute ist er Pensionär und lehrt an einer Universität in Schanghai.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben