Berlin : Mann liegt seit 14 Tagen im Koma Jugendliche hatten Opfer attackiert

-

Der Zustand von Andreas K., der am 15. Februar in der Randowstraße in Hohenschönhausen brutal zusammengeschlagen wurde, ist immer noch „extrem schlecht“. Dies bestätigte der behandelnde Professor im Unfallkrankenhaus Marzahn, Walter Schaffartzik. Das Opfer liege weiter im Koma. Besonders schlimm seien die SchädelHirnverletzungen, die der 43-jährige Bauschlosser davongetragen hat. „Mich würde nicht überraschen, wenn er davon Schäden zurückbehalten wird“, sagte Schaffartzik. Andreas K. aus Prenzlauer Berg war, wie berichtet, auf dem Heimweg, als sich ihm zwölf Jugendliche im Alter zwischen 12 und 19 Jahren in den Weg stellten und zusammenschlugen. Ein 17-jähriger Haupttäter erhielt inzwischen Haftbefehl. Gegen die anderen Jugendlichen ermittelt die Polizei weiterhin. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben