Berlin : Mann ohne Pass wollte zurück in die Heimat

weso

Aus Verzweiflung, weil er in seine Heimat Libanon zurückkehren wollte, ihm dies aber wegen eines fehlenden Passes nicht möglich war, drohte gestern Nachmittag ein Mann in seiner Wohnung an der Bürknerstraße in Neukölln sich selbst zu töten. Geiseln bedrohte er entgegen anderslautenden ersten Meldungen nicht.

Der Mann hatte sich mit einem Messer in seinem Badezimmer eingeschlossen und verlangte, seine Tochter zu sehen. Außerdem drohte er, sich selbst zu erstechen, teilte die Polizei gestern Abend mit.

Nachdem die Polizei seine von ihm getrennt lebende Ehefrau mit dem Kind in seine Wohnung an der Bürknerstraße gebracht hatte, gelang es Beamten eines Sondereinsatzkommandos den Mann in einem Moment der Unaufmerksamkeit zu überwältigen und ihm das Messer zu wegzunehmen. Dabei zog sich der Mann, dessen Personalien am Abend noch nicht zweifelsfrei feststanden, eine leichte Schnittwunde an der Hand zu. Die oberflächliche Verletzung wurde ambulant versorgt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar