Berlin : Mann raste auf Bekannte zu

Betrunkener überschlug sich danach mit dem Wagen

Nur knapp konnten sich gestern früh vier Männer mit Sprüngen zur Seite retten, als ein 28-jähriger mit seinem VW Golf auf sie zuraste. Der betrunkene Nurdin Y. verfehlte die Gruppe nur knapp, kollidierte dann mit einer Mauer und überschlug sich mit dem Wagen. Als die Polizei eintraf, versuchte er gerade, aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug zu klettern. Die vier jungen Männer (21 bis 29), die sich zuvor mit Y. gestritten hatten, blieben unverletzt. Der Täter kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik, eine Mordkommission ermittelt wegen versuchten Totschlags. Er soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zuvor hatte es auf der Tankstelle an der Heidestraße Streit zwischen den unterschiedlich stark betrunkenen Männern gegeben. Alle stammen aus Bulgarien, alle sind der Polizei wegen kleinerer Delikte bekannt. Der Tankwart sagte bei der Polizei aus, dass die Männer mit dem Auto gegen 4.50 Uhr auf die Tankstelle gefahren kamen. Dort begann sich Y. mit einem 29-Jährigen zu schlagen, deshalb alarmierte der Angestellte die Polizei. Y. sei dann alleine ins Auto gestiegen und über den Gehweg den vier Männern hinterhergerast, die in Richtung Wedding gingen. Nachdem Nurdin Y. gegen die Mauer geprallt war, schleuderte sein Pkw über eine Mittelinsel, riss ein Verkehrsschild aus dem Sockel, entwurzelte auf dem Gehweg einen Baum und überschlug sich dann. Der Sachschaden ist beträchtlich. Der VW gehört einem in Berlin lebenden Türken, ob er den Wagen verliehen hatte oder die Bulgaren ihn sich aneigneten, wird geprüft. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar