Berlin : Mann versuchte, sich selbst zu verbrennen

weso

Bei dem Versuch, sich selbst zu verbrennen, erlitt in der Nacht zu gestern ein 44-jähriger Mann aus Litauen lebensgefährliche Verletzungen. Aus bisher noch ungeklärtem Motiv übergoss sich der Berlin-Besucher auf dem Vorplatz des Multicenters "Le Prom" an der Märkischen Allee in Marzahn mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete sich dann an. Passanten löschten zunächst die Flammen, doch der Litauer zündete sich sofort wieder an, teilte die Polizei mit. Diesmal löschten zwei hinzugekommene Polizeibeamte mit dem Feuerlöscher ihres Funkwagens die Flammen. Ein Notarzt leistete Erste Hilfe. Das Opfer zog sich schwerste Verbrennungen an Kopf und Hals zu und drohte zu ersticken.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben