Berlin : Mann wegen Angriffs auf Onkel vor Gericht

-

Am Morgen war er mit seinem Onkel noch einkaufen gegangen, am Abend soll er den 40-jährigen Bäcker schwer verletzt haben: Der 26-jährige Neffe stach laut Anklage „kräftig und zielgerichtet“ in den Hals seines Onkels und traf dabei die Wirbelsäule. Das Opfer ist seitdem gelähmt. Im Prozess um die Attacke im Juli vorigen Jahres in der Bäckerei des Onkels in Prenzlauer Berg verweigerte der Angeklagte gestern die Aussage.

Dem Angriff soll ein Streit um einen Steuerbescheid zwischen dem türkischen Bäcker und dessen Vater vorausgegangen sein. Warum sich der Neffe einmischte, sei noch unklar, sagte der Staatsanwalt. Der in Duisburg lebende Mann hatte im Geschäft des Onkels ausgeholfen. Nach der Attacke soll er selbst den Notarzt gerufen haben. Der Neffe wurde bereits als 17-Jähriger wegen eines ähnlichen Angriffs zu einer Jugendstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Der Prozess um gefährliche Körperverletzung wird am 4. Juni fortgesetzt. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar