Berlin : Mann wollte sich selbst verbrennen 33-jähriger Aserbaidschaner

vor dem Reichstag überwältigt

-

Ein 33jähriger Aserbaidschaner, der in Kreuzberg lebt, hat am Mittwochnachmittag gedroht, sich vor dem Reichstag zu verbrennen. Doch die Polizeibeamten waren schneller. Sie griffen ein, bevor der Mann seine Drohung wahrmachen konnte. Er hatte sich bereits mit Diesel übergossen.

Am Vormittag habe der Mann verschiedenen Journalisten, darunter Mitarbeitern der Zeitung „Hürriyet“, einen Brief zukommen lassen: In dem Schreiben erklärt er, dass er sich am Nachmittag mit Benzin übergießen und vor dem Reichstag verbrennen wolle. Sein Motiv nach Angaben eines Polizeisprechers: Er werde von deutschen Behörden ungerecht behandelt. Die von dem Aserbaidschaner informierten Journalisten reagierten sofort und alarmierten die Polizei. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben