Berlin : Marathon am Mikrofon

Nachwuchswettbewerb für europäischen Rock.

Ludwig Rubenbauer
Foto: dpa
Foto: dpaFoto: picture alliance / dpa

Nina Hagen war sofort Feuer und Flamme: „Ich fand die Idee grrrrrrroßartig!“, trällert sie. Acht Finalisten treten am heutigen Sonnabend im Postbahnhof zum Finale eines neuen europäischen Nachwuchswettbewerbs aufeinander, genannt „Eurock Marathon“. Und weil sie alles so großartig findet, ist auch die Godmother of Punk höchstselbst dabei und spielt ein paar Songs. „Jungen Menschen mit so tollen Ambitionen und fetziger Musik eine faire Chance zu geben, erfüllt mich mit Freude!“, sagte Hagen dem Tagesspiegel – und schob noch schnell ein „Musik statt Krieg!“ hinterher.

Warum dieser dreistündige Wettbewerb „Marathon“ genannt wird, erklärt sich, wenn man mit Tassos Alexopoulos spricht. Der gebürtige Grieche ist seit mehr als 30 Jahren Eventmanager, doch der Vorschlag des Goethe-Instituts in Athen überraschte selbst ihn. Die Schlacht bei Marathon, eine Auseinandersetzung zwischen den Persern und Griechen in der Antike, jährt sich – historisch nicht eindeutig zuweisbar – in diesen Jahren zum 2500. Mal. Alexopoulos sollte dieses Jubiläum mit einer Veranstaltung ehren. Die erste Verblüffung einmal überwunden, ging alles ganz schnell. Anstatt die Schwerter wieder auszupacken, bemühte Alexopoulos seinen Computer: über soziale Netzwerke verbreitete sich der Aufruf schnell in ganz Europa. „Nach fünf Monaten hatten sich mehr als 300 Bands aus ganz Europa bei uns beworben. Es war unfassbar schwer, daraus acht Finalisten zu wählen.“

Es gelang auch dank Nina Hagens Unterstützung, die mithalf, die Bands nach Sound, technischer Qualität und kreativem Impuls auszuwählen: türkischer Mädchen-Metal, italienische und holländische Rock-Arounder, deutscher und tschechischer Alternative, ukrainischer Indierock, bosnischer Hardcore, Progressive aus Griechenland. Hinterher war auch Hagen platt: „Waaaahnsinn, wie viel Energie in diesen Musikern steckt.“

Tassos Alexopoulos hofft, dass sich der Wettbewerb langfristig durchsetzt: „Unsere Vorbereitungen für 2013 beginnen im Januar, wir hoffen natürlich auf ein ähnlich intensives Feedback wie in diesem Jahr.“ Ludwig Rubenbauer

„Eurock“ findet an diesem Sonnabend im Postbahnhof statt, Straße der Pariser Komune 8, Friedrichshain; der Eintritt ist frei. Infos zum laufenden Wettbewerb und für 2013 gibt auf: www.eurockmarathon.com.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben