Berlin : Marco Müller ist Berlins Meisterkoch Ehrung auch für Berlinale-Chef Kosslick

von
Foto: Kai-Uwe Heinrich
Foto: Kai-Uwe Heinrich

Marco Müller von der Weinbar Rutz in Mitte ist der diesjährige „Berliner Meisterkoch“. Dies gab die Jury der Berlin Partner gestern bekannt, die diese Auszeichnung soeben zum 15. Mal vergeben hat. Müller wird dafür gelobt, dass es ihm gelungen sei, seinen schon erfolgreichen Kochstil weiterzuentwickeln und zu erneuern. „Gastronomischer Innovator“ des Jahres ist Berlinale-Chef Dieter Kosslick, den die Jury für das „Kulinarische Kino“ auszeichnet: „Der weltweit anerkannte Erfolg der Reihe beweist ein weiteres Mal, dass in Berlin Ideen geboren und entwickelt werden, die außergewöhnlich und kreativ, dabei tragfähig und von gesellschaftlicher Relevanz sind.“

Aufsteiger des Jahres 2011 ist Matthias Gleiß vom Kreuzberger Restaurant „Volt“. Als Brandenburger Meisterkoch des Jahres wurde Marco Giedow ausgesucht, der Küchenchef der „Alten Schule“ in Reichenwalde. Auch zwei Servicefunktionen wurden in diesem Jahr wieder besonders hervorgehoben: „Berliner Maître des Jahres“ wurde Heike Seebaum vom Alten Zollhaus in Kreuzberg, und ebenfalls in Kreuzberg arbeitet der Berliner Sommelier des Jahres: Es ist Robert Wiese vom Restaurant E. T. A. Hoffmann.

Die Ehrung der Preisträger findet am Sonnabend, dem 5. November, im Ballsaal des Hotels Intercontinental statt. Ein Experiment: Diesmal wird das Essen nicht in der großen Hotelküche zubereitet, sondern an Kochinseln mitten im Saal. Das Leitmotiv der Veranstaltung lautet „Kulturelle Vielfalt in Berlin“. Bernd Matthies

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben