Berlin : Marke: Patentes Prachtweib

Die erfolgreiche Film-Produzentin Regina Ziegler wird 60 Jahr alt

Elisabeth Binder

Macho-Frauen haben ja eigentlich kein Alter. Ihnen wird die Gnade zuteil, die für die meisten Männer selbstverständlich ist: Sie werden nicht an ihren Jahren gemessen, sondern an ihren Werken. Wenn eine mehr als 200 Filme produziert hat und damit zu den erfolgreichsten Frauen des Landes zählt, muss man schon ein sehr langes Metermaß mitbringen. Dass diese Frau am heutigen Montag, ausgerechnet am Internationalen Frauentag, 60 Jahre alt wird, darf man sicher als hoffnungsvolles Signal würdigen.

Sie hat es geschafft in einem besonders männlichen Part der Männerwelt und hat sich über die Jahre viele Träume erfüllt, die kleine Mädchen so haben und hatten. Beginnen wir einfach mal mit dem Drumherum: dem supereffizienten und immer freundlichen Assistenten, dem Cadillac Eldorado, der trotz seiner Ehrfurcht gebietenden Ausmaße zum Flughafen drei Minuten weniger braucht als ein Taxifahrer und auch noch knallrot ist. Rot, wie viele ihrer Hüte, rot wie ihre Kleider, rot, wie ihr Lippenstift. Regina Ziegler gibt niemandem Gelegenheit zu übersehen, dass sie bei allen Erfolgen eine Frau ist, Marke patentes Prachtweib. Nicht zu übersehen und mit ihrem tiefen Lachen eigentlich auch nicht zu überhören. Sicher, manchmal tritt sie etwas tougher auf, als es vielleicht nötig wäre, aber andere Produzenten tun das auch, das ist kein Geschäft für Mimosen.

Schon mit 29 hat sie sich selbstständig gemacht, ermutigt von Wolfgang Gremm, ihrem Filme machenden Ehemann. „Ich dachte, ich wäre tot“, lautete der Titel ihrer ersten Produktion. Dafür gab es gleich den Bundesfilmpreis. Einige der zahlreichen Auszeichnungen, die folgten, sind zu sehen in dem langen Flur, an dem ihr Büro liegt, und der selbstverständlich mit roten Teppichen ausgelegt ist. Sie wurde mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Und mehr als 150 Festivals buchten ihre „Erotic Tales“, die auch im Fernsehen zu sehen waren. Ihr Beruf ist ihr Leben, und es war für sie vielleicht ein besonderes Glück, als ihre Tochter sich entschlossen hat, dieses Leben zu teilen. Professionell lebt Regina Ziegler vielleicht ein Männerleben mit allen Härten, die dazu gehören. Privat lebt sie auch Frauenträume aus. Sie ist eine treue Freundin, zum Beispiel für die Schauspielerin Brigitte Mira. Noch heute stellt der Ehemann ihr frische Rosen ans Bett. Eine Diät käme, außer aus gesundheitlichen Gründen, für sie nicht in Frage. Sie will keine Feministin sein, vielleicht, weil sie schon weiter ist. „Wenn schon durch die Wüste gehen, dann auch Spuren hinterlassen“, lautet einer ihrer Lieblingssprüche. Zum heutigen Geburtstag passt ein anderer aber noch besser: „Ich lebe mein Leben wirklich aus.“ Zu dieser Einstellung könnte man eigentlich täglich gratulieren. Nur heute passt es halt besonders gut.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben