MARKT tag : Maultaschen von Barbara

Heute zu empfehlen.

von
Gutes aus Württemberg. Barbara Kappel und ihr schwäbischer Mittagstisch.
Gutes aus Württemberg. Barbara Kappel und ihr schwäbischer Mittagstisch.Foto: Georg Moritz

Märkte bergen Überraschungen. Nicht nur Konsumenten werden von neuen Produkten beeindruckt, auch Hersteller machen Entdeckungen. Dem Leben einer jungen Projektmanagerin aus dem schwäbischen Nürtingen gab der Wochenmarkt vor dem Rathaus Friedenau eine neue Bahn. Dort begann sie 2005, gleich nach ihrer Ankunft in Berlin, selbst gemachte Trüffeln zu verkaufen. Ein Erfolg, das Publikum drängte sie regelrecht zur Ausweitung ihres Angebotes. Auch Barbara Kappels Obstkuchen entfachten Begeisterung, und selbst, als sie mit Maultaschen und Kartoffelsalat ihre Chancen für einen Mittagstisch austestete, war die Nachfrage unerbittlich. Heute gehört Barbara Kappel zu den Stars des Wochenmarkts auf dem Winterfeldtplatz; ihre Maultaschen wie ihr Kartoffelsalat gehören zu den besten der Stadt. Gefertigt aus Rinderhack und Schweinebrät, gehüllt in einen Teig, der wöchentlich von einer Manufaktur aus ihrer Heimat geliefert wird, sind sie Musterbeispiele einer wunderbaren Alltagsküche. Alle Zutaten sitzen an der richtigen Stelle, das Muskat lugt nicht hervor wie sonst so oft, und zusammen ergeben sie ein abgerundetes, geschmeidiges wie bissfestes Gericht, dessen Rezept ein Werk von Generationen ist. Dabei suchte Barbara doch in der handwerklichen Betätigung bloß „einen Ausgleich zur großen Stadt“ . . . Thomas Platt

„Barbaras Kaffeetafel“, Wochenmärkte Schöneberg (Mi und Sa) und Friedenau, (Do und Sa). Tel. 61 74 831

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben