MARKT tag : Schweinebraten, festgeschraubt

Heute im Angebot.

So hält’s. Henry Schimpfkäse überlässt am Grill nichts dem Zufall. Foto: Kai-Uwe Heinrich
So hält’s. Henry Schimpfkäse überlässt am Grill nichts dem Zufall. Foto: Kai-Uwe Heinrich

Von einem ordentlichen Wochenmarkt erwarten wir das Unerwartete. Keine Händler, die uns den gleichen Kram verkaufen wie der Supermarkt nebenan, nur teurer. Sondern Individualisten, für die der Markt eine Lebenseinstellung ist, nur hier! Und das richtig!

Womit wir bei Henry Schimpfkäse wären. Der Fleischermeister aus Holzdorf in Sachsen-Anhalt, Kreis Wittenberge, fährt jeden Donnerstag frühmorgens nach Berlin, um seinen Verkaufswagen, logisch, auf den Umlandmarkt am Wittenbergplatz zu stellen, gleich vorn südsüdost bei der Dönerbude. Daneben baut er einen Holzkohlegrill auf, über dem er mit einem Akkuschrauber sauber präparierte und gewürzte Schweineschinken befestigt. Die drehen sich dann, bekommen nach und nach eine herrlich krosse Kruste, langsam geschieht es auch, dass sich eine Warteschlange im blauen Grilldunst aufbaut. Und irgendwann, wenn Schimpfkäse es richtig findet, schraubt er das Fleisch ab, schneidet es in Scheiben und verkauft die Portion, mitsamt hausgemachtem Sauerkraut, Senf und Brötchen, für drei Euro.

Das an sich ist schon so über die Maßen köstlich, dass man kaum dazu kommt, auch einen Blick auf Schimpfkäses Würste zu werfen, die seine Mutter aus dem Wagen verkauft. Er ist ein prämierter Blutwurstspezialist, lässt sich dieses Können alljährlich von der zuständigen französischen Bruderschaft bestätigen. Und auch die unbestätigten Würste schmecken so, dass es dem Markt alle Ehre macht. bm

Umlandmarkt Wittenbergplatz, jeden Donnerstag von 11 bis 19 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben