Berlin : Markthalle an Jüdisches Museum verkauft

Die ehemalige Markthalle des Blumengroßmarkts an der südlichen Friedrichstraße wird an die Stiftung Jüdisches Museum Berlin verkauft. Der Aufsichtsrat der Berliner Großmarkt GmbH habe der Veräußerung des 10 000 Quadratmeter großen Grundstückes zugestimmt, teilte der Liegenschaftsfonds mit, der mit dem Verkauf des Areals beauftragt ist.

Die Stiftung Jüdisches Museum wird in der ehemaligen Markthalle eine Akademie einrichten und neuen Raum für Kultur- und Bildungsveranstaltungen sowie die Bibliothek schaffen. Rund um die Halle gibt es weitere rund 13 000 Quadratmeter große Freiflächen, die in den nächsten Jahren verkauft werden sollen. Mit der internationalen Vermarktung dieser vier Baufelder werde im Herbst auf der Immobilienmesse ExpoReal in München begonnen. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben