Berlin : Mary fängt erst an

-

STADTMENSCHEN

Mary alias Georg Preuße – Deutschlands bekannteste falsche Frau – feiert in diesem Jahr ihr 30. Bühnenjubiläum. Das Schillertheater soll der Rahmen für „Schillernde Zeiten“ sein – so heißt die neue Show, mit der sich Mary dort im November feiert und feiern lassen will. Schon jetzt hat sie sich dazu in Rillen pressen lassen. „Ich fang erst an“, behauptetete Mary am Mittwochabend in der KempinskiBar – so heißt auch ihre neueste CD, aus der sie ein paar Kostproben sang. Wenn der Beifall im Schillertheater auch so ausfällt, muss sich Preuße nicht sorgen. Nur um seine Goldflitterrobe muss er sich vor dem 7. November sorgen - rutschte die ihm doch im „Kempi“ fast von der falschen Brust. Vielleicht, weil er sieben Kilo leichter ist, obwohl er „Ich will Pommes“ sang. Mary hat die Rutscherei ignoriert: „Ich kann mir so was erlauben“, hieß ein Lied. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben