Marzahn : SPD-Wahlhelfer angepöbelt und verletzt

Zwei SPD-Wahlkampfhelfer sind am Freitagabend in Marzahn von zwei mutmaßlichen Anhängern der rechten Szene angegriffen worden. Einer der beiden wurde von den Schlägern schwer verletzt.

Berlin - Die beiden 23-jährigen Männer hatten Polizeiangaben zufolge gegen 22.10 Uhr in Alt-Marzahn Plakate angebracht, als sie von zwei Männern angepöbelt wurden. Die beiden Wahlhelfer flüchteten, einer wurde verfolgt. Als er stürzte, traten ihm die Angreifer mehrfach gegen den Kopf. Nachdem die Täter von ihm abließen, flüchtete er in ein Haus und alarmierte die Polizei. Die Feuerwehr brachte den Mann mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Gemeinsam mit dem zweiten Wahlkampfhelfer suchten Polizisten die Umgebung des Tatorts ab und nahmen die beiden Tatverdächtigen fest. Bei den in Marzahn wohnenden 20- und 21-Jährigen wurden Blut und Fingerabdrücke abgenommen. Danach wurden sie dem Polizeisprecher zufolge wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Staatsschutz ermittelt. Den Tätern droht eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben