MARZAHNER CHRONIK : Saniert für eine Milliarde Euro

3. März 1975: Beginn der Erschließungsarbeiten. Beim Besuch der Raumfahrer Sigmund Jähn und Waleri Bykowski im September 1978 erhält eine neue Hauptstraße den Namen "Allee der Kosmonaten".

5. Januar 1979: Die Bildung des Bezirkes Marzahn wird beschlossen. Er besteht aus den Ortsteilen Marzahn, Biesdorf, Hellersdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf.

Heute wohnen im gemeinsamen Bezirk Marzahn-Hellersdorf 247.000 Menschen. Die rund 100.000 Plattenbauwohnungen wurden in den vergangenen Jahren für rund eine Milliarde Euro modernisiert. 5000 Wohnungen wurden wegen Leerstands abgerissen. 1987 öffnete der heutige Erholungspark Marzahn mit seinen Gärten der Welt, heute besucht von jährlich einer halben Million Menschen. Ab 1. Juli 1989 fährt die U-Bahnlinie 5 vom Alexanderplatz bis nach Hönow.

In der Bezirksverordnetenversammlung stellt Die Linke mit 22 Abgeordneten die Mehrheit vor der SPD (15) und der CDU (7).

Höhepunkt der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr 2009 wird am 12. / 13. September ein Geburtstagsfest in und um die Gärten der Welt sein. Ste

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben