Berlin : Massenschlägerei bei türkischer Hochzeit

Erst durch einen Warnschuss konnte die Polizei am Samstagabend eine Schlägerei zwischen Teilnehmern einer Hochzeitsfeier mit Besuchern eines Cafés bremsen. Gegen 22.15 Uhr wurde in der Kreuzberger Markgrafenstraße vor einem Hauseingang eine Schlägerei mit mehr als 50 Beteiligten gemeldet. Die Kontrahenten bewarfen sich mit Stühlen und schlugen mit Knüppeln aufeinander ein. Eine Zivilstreife traf zuerst am Ort ein, doch als die Beamten einem am Boden liegenden, von etwa 15 Personen attackierten Mann helfen wollten, wurden sie selbst angegriffen. Daraufhin schoss einer der Beamten in die Luft. Die Angreifer verzogen sich und prügelten sich im Eingang des Hauses mit ihren Kontrahenten weiter. Drei Verletzte mussten später behandelt werden, letztlich sorgten 100 Beamte für Ruhe. Wieso sich die Türken stritten, ist unklar. Ein 19-Jähriger wurde festgenommen. In dem Hochzeitssaal „Vicom“ hatte es mehrfach Schlägereien gegeben. 2004 war der 23-jährige Oktay Ö. im Festsaal bei einem Konzert durch einen Messerstich getötet worden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben