Mauer-Gedenken : Schweigeminute und Kinderprogramm

von

DER STAATSAKT

Ab 10 Uhr findet in der Ackerstraße die zentrale Gedenkveranstaltung mit Bundespräsident Christian Wulff, Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit statt. Autorin Freya Klier berichtet von ihrer Flucht. Nach Besichtigung des neuen Teils der Gedenkstätte, der um 12.15 Uhr für alle Besucher freigegeben wird, findet um 11.15 Uhr eine Andacht in der Kapelle der Versöhnung statt. Sie wird auf der Bühne übertragen.

DIE SCHWEIGEMINUTE

Um 12 Uhr soll Berlin für einen Moment schweigen und der Opfer gedenken, die Glocken der Kirchen werden läuten. Zur Aktion hatten die Gedenkstätte Berliner Mauer und der Tagesspiegel aufgerufen. Zahlreiche Politiker, Prominente und Unternehmen wollen mitmachen.

DIE HAUPTBÜHNE ACKERSTRASSE

Auf der Bühne erzählen Anwohner ihre Mauer-Geschichten ab 12.30 Uhr. Ab 13.40 Uhr geht’s um die Auswirkungen auf den Nahverkehr. Über Einsätze an der Mauer erzählen Polizisten und Feuerwehrmänner ab 14.30 Uhr, danach berichten Reporter vom Rias und vom SFB. Ab 16 Uhr sprechen Flüchtlinge und Helfer über ihren Widerstand. Im Anschluss geht es um vom Westen freigekaufte Bürger. Ab 18 Uhr berichten ehemalige Alliierte. Um 19 Uhr wird der Dokumentarfilm „Mauerhaft“ gezeigt, um 21 Uhr sind Filmschnipsel zu sehen aus „Geteilte Stadt – geteilte Welt“.

DAS RAHMENPROGRAMM

In der ab 6 Uhr gesperrten Bernauer Straße stehen 50 Infostände von Initiativen. Im Garten des Hotels Grenzfall, Ackerstraße 136, befragen Schüler von 15 Uhr bis 18.45 Uhr Zeitzeugen. Ab 14 Uhr wird Kinderprogramm im Mauercafé geboten, Bernauer Str. 118. Führungen um 13 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr an der Kapelle der Versöhnung. Dort ist um 18 Uhr ein Treffen von Flüchtlingen und Helfern. Geöffnet ist auch das Besucherzentrum in der Bernauer Straße. Die Ackerstraße ist bis Sonntagabend gesperrt.

IM FERNSEHEN

ARD sendet live von 10.03 Uhr bis 12.15 Uhr. Der RBB überträgt die Schweigeminute um 12 Uhr und schaltet um 18.30 Uhr erneut zur Gedenkfeier. Radiosender wie 104.6 wollen um 12 Uhr eine Minute schweigen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar