MAUER-GESCHICHTE AUF DVD : Schlussakt im Palast

DER GEBURTSTAG

40 Jahre, immerhin. Und es konnte sich an jenem 7. Oktober 1989, als die DDR ein letztes Mal ihren Geburtstag feierte, auch kaum jemand vorstellen, dass es mit dem real existierenden Sozialismus auf deutschen Boden so bald zu Ende sein würde. Fünf Jahre später versuchten Kerstin Mauersberger und Jürgen Ast den denkwürdigen Tag fürs Fernsehen zu rekonstruieren. Im Mittelpunkt des Films „Wer zu spät kommt ... Honeckers letzter Republikgeburtstag“, gesendet am 7. Oktober 2004 im rbb, stehen die Geschehnisse in und um den Palast der Republik. Als Bonus gibt es eine „Kontraste“-Sendung zum 30. Jahrestag der DDR.

DIE EDITION

Die DVD ist Teil der neuen zwölfteiligen Edition „Die Berliner Mauer“. Der RBB veröffentlicht in Kooperation mit dem Tagesspiegel in den Monaten bis zum Mauerfall-Jubiläum je eine DVD mit historischen Fernsehsendungen. Die Käufer können sich so ihr eigenes TV-Archiv zu Bau, Alltag und Fall der Mauer zusammenstellen. Bevor diese DVDs in den allgemeinen Handel kommen, gibt es sie drei Wochen lang exklusiv im RBB-Shop (Kaiserdamm 80-81 in Charlottenburg oder unter www.rbb-onlineshop.de) und auch im Tagesspiegel-Shop (Potsdamer Straße 77 in Tiergarten oder unter www.tagesspiegel.de/shop ) zum Einzelpreis von 14,99 Euro.

DAS NÄCHSTE THEMA

Die nächste DVD der Mauer-Reihe erscheint am 7. August und behandelt „50 Stunden, die die Welt veränderten“, eine sich eng an die Chronologie haltende Schilderung der Berliner Ereignisse unmittelbar vor und nach dem Mauerfall, also vom Morgen des 9. bis zum Mittag des 11. November 1989. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben