Berlin : Mauergedenken: CDU appelliert an Flierl und Zeller

-

Mehrere CDUOrtsverbände in Mitte fordern den Senat und den Bezirk Mitte auf, den Streit um den Ausbau der Gedenkstätte Bernauer Straße zu beenden. Schon wegen der Opfer der deutschen Teilung gehe es nun darum, mit einem Mahnmal an die Toten zu erinnern. Dazu müssten die offenen Grundstücksfragen umgehend geklärt werden. Außerdem müsse ein Ausweichstandort für den Sportplatz gefunden werden, der auf dem Gelände hinter dem Nordbahnhof gebaut werden soll. Das Areal wird für die Erweiterung der Gedenkstätte gebraucht. Streit hatte es zwischen Senat und Bezirksamt Mitte vor allem um einige Baugenehmigungen für Grundstücke auf dem Gelände an der Bernauer Straße gegeben. Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Joachim Zeller, will Flierl auf die Problematik mit den Baugenehmigungen schon vor Monaten hingewiesen haben. wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben