Berlin : Max Raabe in der Carnegie Hall

-

„Max Raabe ... singt“ – noch bis Sonnabend in der Potsdamer Straße. Dort lässt sich der im 30erJahre-Stil näselnd singende Star in seinem gleichnamigem Soloprogramm von dem Pianisten Christoph Israel begleiten – seinem Jugendfreund aus dem westfälischen Lünen. Das Programm ist so hoffnungslos ausverkauft, wie im April 2004 das Gastspiel der beiden in New York. Wer in Berlin keine Karte für den Wintergarten ergatterte, muss sich aber nicht grämen – ab 8. August singt Max Raabe jedem Fan daheim solo vor - auf der neuen Scheibe. Auch die New Yorker können sich freuen – am 30. November singt Max Raabe erstmals in der Carnegie Hall: „Kein Schwein ruft mich an“. Dies dann aber nicht allein, sondern inmitten seiner zwölf Palast-Musiker, mit denen der Sänger auf USA-Tournee geht – von New York nach Philadelphia, Chicago und San Franciso. Da wird es dauern, bis es hier wieder mal heißt: „Max Raabe ... singt“. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar