Berlin : Max Raabe orchesterlos

Themen – Trends – Termine

-

„Bollywood Dance“ in Berlin. Sie ist ein neuer Trend, diese Verbindung aus indischem Tempeltanz, Jazzdance, orientalischem Tanz und HipHop. Einen Workshop in „Bollywood Dance“ bietet das Meridian Spa in Spandau, Klosterstraße 3, am 21. Juli von 18 bis 19 Uhr. Wer mitmacht, zahlt 15 Euro und kann dann auch Pool und Therme benutzen. kög

* * *

Label-Geburtstag. Electronic.Bootleg feiert am Sonnabend, dem23. Juli, seine Labelgründung mit einer Party im Geburtstagsclub, Am Friedrichshain 33. Ab 23 Uhr übernehmen Maskulin und Heinrich das Warm-up, anschließend legen Django Cash, Magic Matt, Andre Quasar und Tex Avery auf und geben Einblicke in ihre neuen CDs. Der Eintritt kostet bis Mitternacht 5, danach 8 Euro. cof

Am Ende wollte ihn das Publikum gar nicht mehr von der Bühne lassen – auch nach fünf Zugaben und unzähligen Verneigungen wurde noch wild geklatscht. Max Raabe ist wieder in der Stadt, tritt bis Ende des Monats jeden Abend im Varieté Wintergarten in der Potsdamer Straße auf – diesmal ohne sein Palastorchester, dafür mit dem befreundeten Pianisten Christoph Israel . Ansonsten gibt es das gewohnte Programm: Schlager der 20er und 30er Jahre, urkomische Ansagen, rollendes R. Zur ersten Show am Montagabend kamen 560 Gäste, darunter auch Michi Beck von den Fantastischen Vier . Der kannte vor dem Konzert „noch überhaupt gar nichts“ von Raabe, wollte sich aber überraschen lassen. Außerdem im Publikum: Yvonne Jurmann , Witwe des 1971 gestorbenen Komponisten Walter Jurmann. Dessen Evergreens „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Love song of Tahiti“ gehören zu Raabes Repertoire. Niemand könne die Lieder ihres Mannes so gefühlvoll vortragen wie der Berliner Sänger, lobte die 80-Jährige: „Mein Mann wäre begeistert, wenn er das hier hören könnte.“ Richtig begeistert schien auch Michi Beck: „Das war zwar kein HipHop, ging aber genauso ab.“ sle

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben