Berlin : Mediamarkt contra Makromarkt

-

Zwischen den Elektronikketten Mediamarkt und Makromarkt droht eine gerichtliche Auseinandersetzung. Hintergrund ist eine Werbeaktion von Sonnabend, bei der bundesweit in den MakromarktFilialen jeder 13. Kunde seinen Einkauf kostenfrei erhielt, sofern er eine in den Filialen erhältliche Dieter-Bohlen-Maske trug. Diese Aktion lief auch in den Berliner Filialen. Dagegen hatte der Geschäftsführer eines Hamburger Mediamarktes noch Freitagabend vor dem Landgericht der Hansestadt eine einstweilige Verfügung erwirkt. Die Aktion sei „grob wettbewerbswidrig“, argumentierte der Geschäftsmann, Ware dürfe nicht verschenkt werden. Bei einem Verstoß drohte das Gericht eine Strafe von 250 000 Euro an.

Ungeachtet der drohenden Sanktionen fand die bundesweit in den Zeitungen angekündigte Werbeaktion gestern statt. Michael Wegert, geschäftsführender Gesellschafter von Makromarkt Deutschland, sagte in seiner Filiale am Kurfürstendamm: „Wir sehen einer gerichtlichen Klärung gelassen entgegen.“ Er fände es bedauerlich, dass der „große Mitbewerber“ zu solchen Mitteln greife. Er verwies auf eine ähnliche Aktion von Mediamarkt im Sommer. Damals hatte die Kette zugesagt, ihren Kunden die an einem bestimmten Tag gekauften Fernsehgeräte zu schenken, falls Deutschland Europameister werde.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben