Berlin : Mehdorn erneuert Angebot

Er will weiter Geschäftsflugzeuge landen lassen

Bahnchef Hartmut Mehdorn erneuerte gestern die Bereitschaft des Unternehmens, den Flughafen Tempelhof für die Geschäftsfliegerei zu betreiben, „bis sich ein Besserer findet“. Linienverkehr dagegen gehöre in Zukunft auf den neuen BBI-Flughafen in Schönefeld, sagte Mehdorn auf einer Veranstaltung der CDU Steglitz-Zehlendorf. Die Entscheider in der Wirtschaft seien auf kurze Wege angewiesen, zusätzliche Grünflächen benötige die Stadt dagegen nicht.

Im Hinblick auf die fast 180 000 Unterschriften, die für das Offenhalten von Tempelhof bereits gesammelt sind, sagte Mehdorn, „so viele Menschen können sich nicht irren.“ Ein rechtliches Risiko für den BBI-Flughafen bei einem Weiterbetrieb in Tempelhof sieht Mehdorn weiter nicht. Er sei überzeugt, dass sich ein Geschäftsflughafen auch bereits mit 30 oder 40 Maschinen am Tag wirtschaftlich betreiben lasse. Am Gebäude sei die Bahn nach wie vor nicht interessiert. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar