Berlin : Mehr als 2000 Kinder auf Brandenburgs Straßen verunglückt

Auf Brandenburgs Straßen sind im letzten Jahr 2036 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren verletzt oder getötet worden. Das waren 514 Kinder je 100 000 Einwohner und damit so viele wie in keinem anderen Bundesland, sagte Verkehrsminister Hartmut Meyer als Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der CDU. Ums Leben kamen 21 Kinder, fünf mehr als 1997.

Laut Meyer war die Zahl der getöteten Kinder von 1991 bis 1997 kontinuierlich von 37 auf 16 gesunken. Im vergangenen Jahr habe es erstmals einen Anstieg gegeben. Dagegen sei die Zahl der verletzten Minderjährigen gesunken. Bei Leichtverletzten habe der Rückgang sechs Prozent betragen. Die meisten Kinder kämen als Radfahrer zu Schaden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar