Mehr als 80 Weihnachtsmärkte in Berlin : Wer glühweint am schönsten?

Am Montag öffnen die meisten Weihnachtsmärkte in Berlin. Lesen Sie hier unsere Tipps.

von
Der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt.
Der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt.Foto: dpa

Klassisch in Charlottenburg

Echte Rentiere gibt es vorm aufwendig angestrahlten Schloss Charlottenburg. Besinnlich, ohne Rummel verkaufen hier 250 Anbieter Kunsthandwerk und Leckereien. Auch der Tagesspiegel verkauft in einem Zelt wieder Produkte aus dem Shop. Für Kinder gibt es einen eigenen Bereich vor der Kleinen Orangerie mit Luftschaukel, Riesenrad und Mini-Achterbahn. 23.11.–26.12., Mo–Do 14–22 Uhr, Fr–So 12–22 Uhr, Weihnachtsfeiertage 12–20 Uhr, Heiligabend geschlossen. Eintritt frei.

Ähnlich: Gendarmenmarkt. 23.11.– 31.12, tägl. 11–22 Uhr, Heiligabend und Silvester 11–18 Uhr, Eintritt: 1 Euro, Kinder bis 12 frei. Das Mitbringen von Koffern und großen Rucksäcken ist nicht gestattet.

Künstlerisch in Dahlem

Glasbläser, Töpfer, Seidenmaler und vieles mehr gibt es an allen Adventswochenenden in der Domäne Dahlem. Auf dem historischen Gutshof gibt es Fahrten mit Kuh- und Pferdekutschen und Traktoren, Glühwein und hausgemachte Kartoffelchips. An den Wochenenden, Sa–So 11–19 Uhr, Eintritt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro.

Nordisch in Prenzlauer Berg

Skandinavische Musik, Saunaofen, Rentierwurst und Elchgulasch: Auf dem Lucia-Markt in der Kulturbrauerei geht es nordisch zu. Heißer Tipp: die Schwedenfeuer und die Open-Air-Mantelheizung. Am 13. Dezember wird das schwedische Luciafest mit einem Umzug über den Hof gefeiert. 23.11 bis 22.12., Mo–Fr 15–22 Uhr, Sa–So 13–22 Uhr. Eintritt frei.

Ähnlich: Gutshof Schloss Britz, 11.–13.12. und 18.–20. 12. Fr 14–21 Uhr, Sa–So 11–21 Uhr.

Dörflich in Neukölln

Im historischen böhmischen Dorf rund um den Richardplatz findet auch in diesem Jahr am zweiten Adventswochenende der karitative Weihnachtsmarkt statt. Mehr als 100 Berliner Vereine unterstützen mit ihren Ständen gemeinnützige Projekte. 4.–6.12., Fr 17–21 Uhr, Sa 14–21 Uhr, So 14–20 Uhr, Eintritt frei.

Ähnlich: Jagdschloss Grunewald, 5.–6.12., 11–19 Uhr, Eintritt 3 Euro, erm. 2 Euro. Schlossplatz Köpenick, 11.–13.12., Fr. 14–21 Uhr, Sa–So 12–20 Uhr, Eintritt frei.

Hip in Mitte

Das „Holy.Shit.Shopping“, der „Clubabend unter den Weihnachtsmärkten“ wächst und wächst: Zum ersten Mal im Kraftwerk in der Köpenicker Straße 70 präsentiert der Kreativmarkt am 3. Adventswochenende rund 300 junge Designer und Kreative. Dazu gibt’s Glühwein und Musik von Berliner DJs. 12. und 13. 12., Sa 12–22 Uhr, Sonntag 12–20 Uhr, Eintritt: 5 Euro

Ähnlich: Nowkoelln Weihnachtsflowmarkt, Umspannwerk, 19.–20.12., Sa 11–20 Uhr, So 10–19 Uhr.

Alle Weihnachtsmärkte in Berlin unter www.tagesspiegel.de/weihnachten

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar