Berlin : Mehr Brände, mehr Schlägereien

-

Brände

Unter den 1477 Einsätzen waren 605 Brände. In der Vorjahressilvesternacht waren es bei 1005 Einsätzen nur 245 Brände. Mögliche Erklärungen für die vielen Brände: Durch das trockenere Wetter setzten Böller leichter Balkone oder Gestrüpp in Brand.

Verletzte

872 Mal gab es zwischen 19 Uhr und 3 Uhr den Einsatz „Person in Not“, dabei waren 31 Verletzte durch Böller. Es habe mehr Alkoholmissbrauch und mehr Schlägereien gegeben, hieß es zur Begründung. Im Vorjahr gab es nur 722 Einsätze zu Person in Not.

Pyrotechnik

Nur 3,3 Tonnen Böller wurden in diesem Jahr beschlagnahmt (Vorjahr: 30 Tonnen). Dabei wurden doppelt so viele Geschäfte kontrolliert wie im Vorjahr, nämlich 2000 der etwa 7000 in der Stadt. Illegale Polenböller wurden gar keine mehr gefunden. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben