Berlin : Mehr Geld für Beschäftigte im Nahverkehr

Potsdam/Berlin – Tausende Mitarbeiter im Brandenburger Nahverkehr atmeten am Donnerstag tief durch: In der dritten Verhandlungsrunde wurde ein Tarifabschluss für die rund 3000 Beschäftigten erzielt. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte, habe der Vertrag eine Laufzeit von zwei Jahren und beginne rückwirkend am 1. Januar. Demnach erhalten Mitarbeiter vom 1. Januar 2013 an 4,5 Prozent mehr. Am 1. Januar 2014 folgt eine weitere Steigerung um 1,5 Prozent. Zum 1. Juli 2014 ist dann eine Einkommenserhöhung um 1,5 Prozent vorgesehen. Lehrlinge erhalten abhängig vom Ausbildungsjahr laut Verdi bis zu 15 Prozent mehr Vergütung. Außerdem sei gelungen, die Arbeitszeit der Neubeschäftigten von 39,5 Stunden pro Woche bei vollem Lohnausgleich auf die der bereits Beschäftigten (39 St.) zu senken. „Ein tragfähiger Kompromiss, wenngleich Verdi große Zugeständnisse machen musste“, sagte Verdi-Verhandlungschef Jens Gröger. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben