Berlin : Mehr Geschäfte

HANDEL: Gewerbeanmeldungen steigen

-

Die Handelskette Meyer & Beck schließt Filialen in Berlin, und auch andere traditionsreiche Warenhausketten melden miese Geschäfte. Den negativen Schlagzeilen zum Trotz wagen derzeit viele Händler einen Neuanfang. Wie das statistische Landesamt meldet, stieg die Zahl der Gewerbeanmeldungen beim Handel im zweiten Quartal 2004 um 30 Prozent: Das sind 3000 neue Unternehmen. Zugleich gab es auch rund 2100 Abmeldungen.

„Dafür gibt es viele Gründe“, sagt Tanja Prillwitz von der IHK Berlin. Die Nachfrageseite habe sich in den letzten 30 Jahren enorm verändert. Der Kunde sei heute wesentlich flexibler und weniger loyal seinem Anbieter gegenüber. Dadurch würden traditionelle Geschäfte vom Markt verdrängt.

Zudem sei es schwierig zu analysieren, welche Konzepte und Standorte tatsächlich die Kunden in die Geschäfte locken. „Bei der Kauf-Unlust der Verbraucher reicht eine gute Geschäftsidee allein nicht mehr aus“, sagt Prillwitz. Zudem seien viele der Neu-Anmeldung Ich-AGs, die oft keine lange Lebensdauer aufwiesen.

Insgesamt wurden im zweiten Quartal in Berlin über 10000 Gewerbe angemeldet. Das ist ein Plus von gut zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für das erste Halbjahr 2004 melden die Statistiker gar das beste Ergebnis seit sechs Jahren: Fast 21400 neue Gewerbe wurden registriert. Zwar nahm auch die Zahl der Abmeldungen zu, doch weniger stark als die Anmeldungen. tat

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben