Berlin : Mehr Mut zur Innovation

Das „Expertenforum Mittelstand“ fordert Unterstützung für neue Ideen

Ina Brzoska

Ein roter Teppich führte die Gäste in die hohen Hallen des Umspannwerkes in Berlin-Kreuzberg. In den 30er Jahren wurde an diesem Ort Energie umverteilt – am vergangenen Dienstagabend gab das „Expertenforum Mittelstand“ Denkanstöße für Unternehmer. Das Thema: Innovation – und wie man damit Geld verdient.

Trendforscher Peter Wippermann forderte Unternehmer und Investoren zum Umdenken auf: „Deutschland lebt in einer Kultur, die sich lieber mit der Vergangenheit beschäftigt, neue Ideen hingegen viel zu kritisch beurteilt.“ Die vertretenen Berliner Unternehmer hielten die eigene Innovationskraft dagegen für hoch genug: Ideen gebe es genügend, bei der Umsetzung in marktfähige Produkte gebe es noch zu viele Stolpersteine. „Dieses Klima schnürt uns ein enges Korsett, in dem wir viel zu wenig Freiheit haben“, sagte Thomas Kruppke, Vorstandsvorsitzender der Berliner Solon AG. Zu den größten Hürden zählten Unternehmer der Expertenrunde Bürokratie, fehlendes Vertrauen der Geldgeber und akuten Fachkräftemangel.

Regina Seidel, Geschäftsführerin der Berliner Maschinenbaufirma Flemming und Phersson forderte Investoren dazu auf, mehr auf Ideen von Unternehmern und Existenzgründern zu vertrauen. „Das gilt nicht nur bei der Gründung, sondern grundsätzlich für schwierigere Phasen“, sagte Seidel, die auch die Interessen des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU) vertritt. Der Erfolg einer Idee lasse sich nicht immer mit Formeln berechnen. „Das tötet das Investitionsklima“. Zum vierten Mal hatte die Hypo Vereinsbank zum jährlichen Debattierclub eingeladen. Rund 80 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil, darunter viele Unternehmer und Studenten. Was der Mittelstand denn selbst für Nachwuchs tue, wollte ein Student wissen. „Wir werden euch künftig mehr an der langen Leine lassen“, sagte Kruppke. Vielleicht werde der Ingenieursberuf dann auch bald wieder sexy.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar