• Mehr tödlich Verunglückte in Berlin: Zahl der Verkehrsunfälle steigt in der Hauptstadt

Mehr tödlich Verunglückte in Berlin : Zahl der Verkehrsunfälle steigt in der Hauptstadt

In Berlin gab es mehr, in Brandenburg weniger Unfälle im Straßenverkehr als im Vorjahr. Auch die Zahl der tödlich Verunglückten steigt in Berlin - anders als im Bundesgebiet.

von
Schwerer Unfall in der Gneisenaustraße in Berlin-Kreuzberg - hier verursacht von einem flüchtigen Fahrer.
Schwerer Unfall in der Gneisenaustraße in Berlin-Kreuzberg - hier verursacht von einem flüchtigen Fahrer.Foto: Kai-Uwe Heinrich

86.028 Unfälle gab es zwischen Januar und August auf Berlins Straßen, fast 2000 mal öfter als im selben Zeitraum 2013. Das gab das Statistische Landesamt am Montag bekannt. Und bei mehr als jedem zehnten Unfall im Stadtgebiet kamen Personen zu Schaden (11388). 34 Menschen starben bislang im Verkehr – acht mehr als im Vorjahr. Damit unterscheidet sich Berlin vom übrigen Bundesgebiet, wo weniger Menschen auf den Straßen ihr Leben verloren als im Jahr zuvor (minus 11,3 Prozent).

Sechs Menschen verloren allein im August dieses Jahres ihr Leben, dem letzten bislang statistisch ausgewerteten Monat. Auch das waren vier mehr als im Vergleichszeitraum 2013. Und das, obwohl in diesem Sommermonat die Gesamtzahl der Unfälle im Vergleich zum Vorjahr sank.

Alkohol ist in Berlin seltener die Ursache

Einziger Lichtblick: Berauscht verursachten die Berliner in diesem Jahr deutlich weniger Unfälle als im Vorjahr. Der zweistellige Rückgang der Vorfälle, bei denen Alkohol eine Rolle spielte (13,7 Prozent), dürfte auch für kritische Statistiker mehr als eine der üblichen Schwankungen sein.

Dagegen ist im Land Brandenburg die Zahl der Unfälle deutlich rückgängig: 53 477 (Minus 2,9 Prozent), es gibt weniger Verkehrstote (minus 8,8 Prozent) und 21,6 Prozent weniger schwer wiegende Unfälle mit Sachschaden. Nur die Zahl der Verunglückten sowie der Verletzten stieg geringfügig.

Autor

75 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben