Berlin : Mehrheit gegen 17.-Juni-Fotos

-

Die Gedenktafeln, die an der Fassade des Bundesfinanzministeriums an den Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR erinnern, sollen entfernt werden. Dieser Meinung waren 53,4 Prozent der TagesspiegelLeser, die sich an der Abstimmung über das Pro & Contra vom Sonntag beteiligten. 46,6 Prozent sprachen sich für den Verbleib der großformatigen Fotos aus. Damit stimmte eine knappe Mehrheit der Anrufer mit Finanzminister Hans Eichel überein, der die Gedenktafeln von dem denkmalgeschützten Gebäude an der Leipziger-/Ecke Wilhelmstraße entfernt wissen will. Der „Arbeitsgemeinschaft 13. August“ hatte er zum 50. Jahrestag des Aufstands eine auf zwei Wochen befristete Genehmigung erteilt, die Bilder aufzuhängen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben