Berlin : Mehrjährige Haft für Vergewaltigung

Serientäter verurteilt – er wurde durch eine DNA-Analyse überführt

-

Mehrere Jahre nach der Vergewaltigung eines zehnjährigen Mädchens und einer jungen Frau ist ein vorbestrafter Serientäter vom Berliner Landgericht zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der an einer Persönlichkeitsstörung leidende Tischler wird in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Der heute 40Jährige aus Berlin-Lichtenberg hatte die Taten gestanden. Im November 1992 verschleppte er das Mädchen in der Nähe ihres Elternhauses auf einen Dachboden und missbrauchte es brutal. Er drohte dem Kind mit dem Tod. Die Schülerin wurde schwer verletzt. 1995 hatte der Tischler sich in einer Wohnung in Lichtenberg an einer heute 29-jährigen Frau vergangen.

Eine DNA-Analyse führte die Ermittler auf die Spur des Angeklagten. Der Tischler hatte zu Beginn der 80er Jahre fünf Jahre Haft für eine Serie von Sexualtaten verbüßt. Falls eine Therapie scheitert, kann die Unterbringung in der Klinik das gesamte Leben dauern. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben