MEHR LÄRM IN TEGEL : MEHR LÄRM IN TEGEL

Auf die Anwohner in Tegel kommt noch mehr Krach zu. Jetzt will auch die schweizerische Skywork Airlines bei ihrer Verbindung nach Bern Schönefeld verlassen und auf den überlasteten Flughafen Tegel ziehen. Ausschlaggebend sei das erneute Verschieben des BER-Eröffnungstermins, berichtete der Branchendienst airliners.de. Das Unternehmen verliere zunehmend Passagiere, die lieber ab Tegel fliegen, sagte Skywork-Chef Tomislav Lang. Zudem gebe es Beschwerden von Kunden über die Abfertigung in Schönefeld. So sei auch die Abfertigung ohne Ankündigung verlegt worden und die Kunden müssten sich nun zum Check-In in die langen Warteschlangen der Lowcost- Gesellschaften einreihen, bemängelte Land. Mit einem Abfertigungschaos vor den Schaltern in Tegel rechne er nicht. Die maximal zwei Flüge am Tag fänden nicht in den absoluten Spitzenzeiten statt. Bereits voriges Jahr war die Lufthansa-Tochter Germanwings von Schönefeld nach Tegel gezogen; dort will der Konzern seine Flüge bis zur BER-Eröffnung konzentrieren. Rechtlich sind die Umzüge nicht zu verhindern, auch wenn sie nicht erwünscht sind. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben