Meine Woche (19) : Glücksgefühle

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 25, ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er, wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali

Ahmad, Sie sind zurück aus Österreich, wo Sie Ihre Schwester besucht haben. Fast drei Jahre hatten Sie sie nicht gesehen.

Ja, ich bin seit Montag zurück. Es war so gut. Ich fühle mich jetzt total zufrieden mit dem, was ich tue, und damit, wer ich bin. Es wird jeden Tag besser. Ich hätte nie erwartet, so glücklich zu werden.

Das ist toll zu hören!
Ich fühle mich unbesiegbar. Jetzt sollte ich mal ein paar Punkte von meiner Gute-Vorsätze-Liste für 2016 abarbeiten.

Was steht da drauf?
Hm, mal sehen. Zum Beispiel: Deutsch lernen. Skateboarden lernen. Bassgitarre spielen lernen. Besser essen. Trainieren. Gewicht zulegen. Zehn Bücher lesen. Mehr Gedichte schreiben.

Da haben Sie ja einiges vor.
Ja, und ich bin mit noch nichts richtig vorangekommen. Gut, mit dem Bassspielen schon. Und ich habe ein Gedicht geschrieben, ein sehr emotionales über meine Freunde. Mit dem Deutschlernen geht es weniger gut. Ich muss zur Ausländerbehörde, um mir eine Bescheinigung zu holen, dass sie die Kosten für die Sprachschule übernehmen. Aber dafür müsste ich mich ab vier Uhr morgens anstellen.

Gibt es da keinen anderen Weg?
Ich weiß nicht – es ist so schwer, Informationen zu bekommen.

Wir drücken Ihnen die Daumen! Aber noch mal zurück zu Ihrer Schwester. Geht es ihr denn auch gut?
Ja, die Leute in dem kleinen Städtchen bei Innsbruck sind echt nett. Es gibt viele Türken dort und zwei Moscheen. Sie wartet noch auf ihre permanente Aufenthaltsgenehmigung, aber das wird schon.

Das klingt gut. Was gab es denn zu essen, als Sie bei Ihrer Schwester waren? Österreichisch oder syrisch?
Syrisch! Mein Lieblingsgericht, das ich auch seit Jahren nicht mehr hatte. Shakrea, Reis mit Joghurt und Fleisch. Sooo lecker! Erinnert mich an zu Hause. Mein Wort für diese Woche ist auf jeden Fall alsaadeh, Glücksgefühle.

Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben