Meine Woche (69) : Muslim-Bann

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26,ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er, wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali

Hallo Ahmad, wollten Sie eigentlich demnächst in die Vereinigten Staaten reisen?
Ich würde nie nach Amerika reisen – ich bin sowieso kein Fan.

Sie könnten es wohl auch derzeit gar nicht.
Ja, die USA schotten sich unter Donald Trump immer mehr von der Welt ab. Das Einreiseverbot geht jetzt zwar vor allem gegen Muslime, aber die ganze Politik von Trump geht ja gegen alle Andersdenkenden. Für die amerikanischen Bürger finde ich das nicht fair, was die neue Regierung da macht. Das sollte man den USA auch zeigen.

Meinen Sie als Politiker oder als nicht-amerikanischer Bürger?
Beides. Bestimmt gibt es in Berlin bald mehrere große Proteste gegen Trumps Politik. Ich habe sogar in meinem Bekanntenkreis schon von Leuten gehört, die hier so etwas organisieren wollen. Da werde ich dann sicherlich mitdemonstrieren. Aber das sollten nicht nur Berliner, sondern alle, die mit Trump nicht einverstanden sind, machen. Von den Politikern wünsche ich mir auch, dass sie den USA zeigen, dass sie menschenverachtende Politik nicht akzeptieren.

Kennen Sie denn jemanden, der von dem Muslim-Bann betroffen ist?
Ich habe einen Cousin, der in Michigan IT-Ingenieurwesen studiert. Aber er hat ein Studentenvisum – und ist auch gerade im Land. Er ist also nicht direkt betroffen. Trotzdem ist der Muslim-Bann einfach nur verrückt, vor allem weil man doch sieht, dass Trump in erster Linie den Profit im Kopf hat.

Was meinen Sie damit?
Er ist Geschäftsmann. Deshalb hat er die Golfstaaten bei dem Bann auch außen vor gelassen. Die exportieren nämlich viel Öl – und er hat dort Hotels.

Sie klingen sauer.
Eigentlich bin ich vor allem traurig.

Welches Wort geben Sie uns heute mit?
Hazer. Das heißt „Bann“.

Die Fragen stellte Ronja Ringelstein.

Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben